15 neue Kranführer

Die Kranschulung im LSC war gut besucht. Sowohl vom Lindauer Segler-Club, als auch von der TSG Zech waren 15 Interessenten gekommen. Sie drückten die Schulbank, schrieben drei Prüfungen und wissen jetzt, was Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel sind. Und dass der Anschläger ein ehrenwerter Beruf sein kann.

Im LSC Schulungsraum.

“Ich freue mich, dass wir die Schulung gemeinsam mit den Zecher Seglern gemacht haben,” sagte Organisator und Takelwart Andreas Mittelstädt beim praktischen Teil der Prüfung. “So können beide Vereine weiter bewährt den Kran in Zech gemeinsam betreiben.” Der Praxisteil der Prüfung wurde bei Andreas Lochbrunner auf dessen Baustelle auf der Insel absolviert. Die Kranscheinführerbewerber durften Containerwannen heben (auch übers Hausdach), wieder absetzen und ineinanderstapeln. Alle haben bestanden, und dürfen jetzt nicht nur den Schiffskran in Zech und den Hallenkran im Dachboden bedienen, sondern auch jeden anderen Baustellenkran.

Der ehemalig Vorsitzende Andi Ober und der Kranführerausbilder Oliver Rau.

Eine Liste der Kranführer für 2018 findet sich hier, unter Hafen/Ansprechpartner und im geschützten Mitgliederbereich unter Dokumente.

Was macht die Laufkatze?