Hollywood in Lindau

Perfekte Bedingungen hatte die 8mR-Klasse beim Anniversary-Race zu Ehren des Lindauer

Segler-Clubs, der in diesem Jahr 125 Jahre alt wurde. Sieger wurde Richard Self aus Toronto, der in diesem Jahr die „Raven“ (Baujahr 1938) extra aus Kanada an den Bodensee brachte. „That’s sailing like in Hollywood“, begeisterte sich der Sieger, der sich gar nicht vorstellen konnte, dass es am Bodensee so schön sein kann. „Normally, you have only one day year with such conditions“, (normalerweise gibt es nur einen Tag im Jahr mit solchen Bedingungen), jubelte der Gast, der im Herbst in der Bretagne noch bei der Achter-Weltmeisterschaft seinen Titel in der 8mR-Sira-Klasse verteidigen will. Fünf Mitglieder seiner Stammcrew hatte Self an den Bodensee mitgebracht, verstärkt durch seinen europäischen Bootsmann Reinhard Brucker vom LSC.

„Das war schon ein Traumwind“, meinte Wettfahrtleiter Roland Tröster, der an zwei Tagen fünf Wettfahrten durchbringen konnte.

Im Endergebnis zeigte sich klar, dass die Mannschaft der „Raven“ schon vor dem Europa-Gastspiel kräftig trainiert hatte, Steuermann Richard Self vom Royal Canadian Yacht-Club holte fünf erste Plätze. Die anderen Achter fuhren sehr auf Sicherheit bedacht, dazu trugen auch die vier Windstärken bei, die am Samstag bliesen. Zweiter wurde Werner Deuring mit der „Bera“ vom Yacht Club Bregenz vor Andreas Lochbrunner mit der „Elfe II“ vom gastgebenden Lindauer Segler-Club.

Hier geht es zur Ergebnisliste (pdf – 30kByte)

anniversary foto diederich klein

Die Achter beim Start – Foto Diederich

raven foto diederich klein

Die Raven – Foto Diederich

raven mannschaft klein foto holz

Die Mannschaft der Raven bei der Siegerehrung. Steuermann Richard Self aus Toronto rechts mit roter Kappe, ganz links Wettfahrtleiter Roland Tröster. Foto Holz