J70-Saisonauftakt beim Lindauer Segler-Club

Am Wochenende (16./17. April 2016) fanden sich 27 Boote der neuen Bodensee-Einheitsklasse (J 70) zum 1. Battle der Bodensee-Meisterschaft in Lindau beim LSC ein. Das Feld war hervorragend besetzt mit Booten aus ganz Deutschland. Unter anderem auch ein Boot vom Deutschen Touring Yacht Club, dem amtierenden Meister der 1. Bundesliga, sowie Teilnehmern aus Hamburg und Berlin.

Leider wurde zwar am Samstag das Wetter besser, aber nicht der Wind. So konnte Wettfahrtleiter Josef Bitsche (LSC) nur 2 Wettfahrten durchbringen, diese aber bei konstanten Bedingungen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen im Clubhaus des LSC wurde bis spät in die Nacht gefeiert, denn die Jugend des Clubs hatte zu einer selbstorganisierten Party eingeladen. Alle Teilnehmer waren sich einig, nicht nur das Abendessen der Mole 3 war sehr gut, auch die Party war ein Hit.

Desto schwerer fiel am nächsten Morgen das Aufstehen, aber es standen ja noch Wettfahrten aus. So schickte Wettfahrtleiter Josef Bitsche die Boote schon kurz nach 9 aus dem Hafen, da er um 10 Uhr pünktlich starten wollte, um den morgendlichen Südwind auszunutzen. Der Süd hielt länger als erwartet und so konnten noch vier Wettfahrten gesegelt werden.

Es siegte nach sechs Wettfahrten Max Rieger vom Württembergischen Yacht-Club Friedrichshafen mit seiner Crew (s. Bild), vor Malte Kamrath aus Berlin. Den dritten Platz belegte die Lindauer Crew mit Veit Hemmeter, Teresa Hemmeter, Martin Hostenkamp und Johannes Hostenkamp. Nicht so gut lief es bei den anderen Booten des LSC. Anabelle Kubeth wurde 21., Martin Buck 23. und Yannick Netzband 24.

Bericht: Axel Diederich

Bild: Christa Diederich