1. Pressekonferenz zur Rund Um 2009

Bei der 59. RUND UM 2009 werden so viele Schiffe mit reellen Siegchancen mitfahren wie noch nie in der Geschichte der größten Regatta am Bodensee.

Die Szene der Volvo extreme 40 Katamarane hat den Werbewert der RUND UM entdeckt – neben dem Gewinner des Blauen Bandes 2008, Jonny Hutchcroft, wollen in diesem Jahr drei Katamarane an den Start gehen. Mithalten können auch die fünf Liberas, die für 2009 ihr Kommen angekündigt haben. Und auch die Americas Cupper wollen im zweiten Anlauf nach dem Blauen Band greifen, was durchaus möglich ist – sofern der Wind konstant mit mittlerer Stärke aus West weht und viele Kreuzkurse erfordert. Nicht zu vergessen die Psaros40, die mit ihrem schwenkbaren Kiel bei stärkeren Winden ebenfalls um den Titel mitfahren können.

Der Start wird in diesem Jahr in einem wesentlichen Detail geändert:
Frühstarter bekommen eine 5 prozentige Zeitstrafe. Bislang wurde die Drängelei vor dem Start mit der „Black Flag” diszipliniert. „Black Flag” bedeutet, wer in der letzten Minute vor dem Start über der Linie ist, wird automatisch disqualifiziert. Es konnte also einem Segler passieren, dass er einem vorfahrtsberechtigtem Schiff ausweichen musste, dabei über die Linie kam – und erst nach der RUND UM erfahren hat, dass alle Mühe vergeblich war und er disqualifiziert wurde. Künftig bekommt er für seinen Frühstart eine 5 prozentige Zeitstrafe und bleibt in der Wertung.

Ansonsten erfolgt der Start wieder in bewährter, zuschauerfreundlicher Weise: direkt vor der Mole des LSC wird in Richtung Süden eine 2,5 Kilometer lange Startlinie ausgelegt. Die nördlichen 500 Meter sind für schnellen High-Tec-Renner reserviert, das restliche Feld startet auf den 2.000 Metern in Richtung Süden. In den vergangenen Jahren sind immer zwischen 400 und 500 Schiffe mit grob 2.000-2.500 Seglern an den Start gegangen, ob sich die Wirtschaftskrise auch auf die Regattasegler auswirkt, wissen wir zum allerletzten Meldeschluss am 5. Juni 2009. Auf jeden Fall gibt es ein besonderes Bonbon für jedes teilnehmendes Schiff: der LSC verteilt den neuen Regelbegleiter der Firma Sailing-Media. In dem sind auf wenigen Seiten die wichtigsten neuen Regattaregeln zusammengefasst. Unter Seglern ist der Regelbegleiter ein heiß begehrtes Nachschlagewerk, denn nach den Olympischen Spielen 2008 wurden die Vorfahrtsregeln für Regatten neu überarbeitet. Weitere Details über die Geschichte der RUND UM und kostenlose hochauflösende Bilder finden Sie unter www.lsc.de, weiter mit regatten, RUND UM archiv und die Jahre 2007/2008, jeweils presse.
Stephan Frank, presse lsc 0049-171-2232184
Die RUND UM wird ermöglicht durch die boot Düsseldorf, musto und ZF.