14-nikolaus-hemmeter-internet-foto-diederich

Nikolaus macht den LSC glücklich

Viel Glück mit dem Wetter hatte der Lindauer Segler-Club bei seinem Nikolaus-Matchrace am Samstag, 6. Dezember. „Ich wollte die Veranstaltung schon fast absagen, es waren dauerhafte Minustemperaturen und Nebel vorhergesagt,“ meinte Organisator Markus Gielen. „Und jetzt haben wir deutliche Plustemperaturen und eine leichte Brise. Was will man mehr.“

Das Wetter spielte mit, die fünf Mannschaften, die nacheinander auf den beiden neuen J70-Clubbooten unterwegs waren, hatte beste Bedingungen. „Ein bis zwei Beaufort aus Nord,“ meinte Wettfahrtleiter Paul Käser, der für die Jugendgruppe im LSC die Tonnen auslegte. „Da war ich nicht sonderlich gefordert, der Wind blies die ganze Zeit konstant aus einer Richtung. Wir hatten kaum Dreher.“

Gewannen das Nikolaus-Matchrace: Teresa und Veit Hemmeter, Max Blume und Martin Hostenkamp. Foto: Diederich.

18 Segler in fünf Mannschaften sind in diesem Jahr beim Nikolaus-Matchrace angetreten. Schnellster war Veit Hemmeter mit seiner Schwester Teresa, Max Blume und Martin Hostenkamp. „Wir mussten uns im Finale schon kräftig anstrengen,“ fasst Veit Hemmeter die Läufe zusammen. Das Training der vergangenen Monate hat viel gebracht, alle Teams hier sind deutlich besser geworden.“
Den zweiten Platz belegte Leonard Kubeth mit seiner Schwester Anabelle, Moritz Kutruff und Yannick Netzband. Dritter wurde die Mannschaft um Markus Gielen, vierter Alexander Mrugowski und fünfter Max Kohlhund.

loewe-lindau-muetze-internet-foto-diederich

Hatte sich passend zum Nikolaus-Matchrace angezogen: der Lindauer Löwe. Foto: Diederich.

Im Anschluss an die Regatta wurden die Schiffe ausgewassert. „Jetzt ist wirklich Zeit, die Segelsaison ist endgültig beendet,“ meinte Markus Gielen.
Die Siegerehrung des Nikolaus-Matchrace gab’s im Anschluss bei der gemeinsamen Nikolausfeier im LSC, organisiert von Christa.

14-nikolaus-2-schiffe-internet-foto-diederich

Beim Nikolaus-Matchrace. Foto: Diederich.

 

Der Nikolaus las – wie es sich gehört – den Mitgliedern die Leviten. Lobte einige wenige vorbildhafte Segler und korrigierte seit Jahren abgeschriebene Fehler: Das erste Clubhaus des LSC wurde nicht auf römischen Fundamenten errichtet – nur weil es an der Römerschanze klebte. Dort sei vor über 100 Jahren ein Durchlass in der Mauer gewesen, der der öffentlichen Erleichterung diente. So gesehen habe der LSC das erste WC Lindaus gehabt.

hubert-als-nikolaus-internet-foto-diederich

Der Nikolaus beim Einzug ins Clubhaus. Foto: Diederich

X