Absegeln2010

Absegeln 2010 / Erfolgreiche Segler des LSC

Beim Absegeln hat der Lindauer Segler-Club am Wochenende seine besten Segler geehrt. „Es ist beeindruckend, mit welchen Leistungen diese Segler die Farben des LSC auf allen Weltmeeren vertreten haben“, lobte die Club-Vorsitzende Christine Holz ihre Vereinsmitglieder.

„Dominik Halbing zum Beispiel ist zusammen mit Veit Hemmeter Deutscher Meister im Tornado-Katamaran geworden“.
Besonders stark war der LSC im Jahr 2010 aber auch in der 8-Meter-R-Klasse: Reinhard Brucker wurde als Vorschiffsmann Weltmeister der Sierra-Gruppe in Toronto. „Und die Europameisterschaft der Achter in Kiel war fast schon eine LSC-Vereinsregatta“, führte Holz weiter aus. „Erster in der First-Rule-Gruppe wurde Robert Nitsche mit der LSC-Jugendmannschaft, den Vizeeuropameistertitel holte unser Ehrenmitglied Andreas Lochbrunner“.
Bleibt noch ein Erfolg von der Cento am Gardasee: hier wurde Jürgen Schwendner Erster auf der Wild Lady aus Langenargen. Die raste bei der Starkwindregatta mit 26 Knoten über den italienischen See.
Beim Absegeln am Samstag (2. Oktober) wurden aber nicht nur die erfolgreichen Segler des vergangenen Jahres geehrt – es wurde auch tatsächlich gesegelt. Wenn auch etwas gemächlicher bei Sonne und leichtem Wind. 33 Schiffe hatten zur letzten Regatta des Jahres gemeldet.
Den ersten Platz belegte Andreas Lochbrunner mit seinem Achter Elfe, vor Werni Hemmeter auf dem Lacustre Feuervogel und Werner Schwendner auf der Apollo.

Stephan Frank

Absegeln2010

Erfolgreiche LSC Segler. Von links Andreas Lochbrunner, Robert Nitsche, Christl Holz, Reinhard Brucker, Dominik Halbing (unten links), Jürgen Schwendner (unten rechts)

X