Abschluss der Segelsaison

Bei regnerischem Wetter mit herbstlichen Temperaturen, aber gutem Wind ging am Sonntag die Segelsaison 2016 im LSC zu Ende. Vorausgegangen war am Vorabend ein stimmungsvolles Beisammensein im Clubhaus mit gutem Essen und musikalischen Darbietungen.

Rund 70 Mitglieder hatten sich zum Absegel-Abend am Samstag im Clubhaus eingefunden. Unser erster Vorsitzender, Andi Ober, ließ seine 10-jährige Arbeit in der Vorstandschaft des LSC, sechs Jahre davon als Präsident, Revue passieren und stellte noch einmal klar, dass er nach der Hauptversammlung 2017 nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung stehe. Auch das Amt des Jugendleiters müsse neu vergeben werden, da Alexander Mrugowski ebenfalls nicht mehr kandidieren werde.

Highlight des Abends war die musikalische Unterhaltung durch das “Backstage-Trio” (Assoziationen zur Takelage rein zufällig …), bestehend aus unseren Mitgliedern Dorothee Freytag, Julia Fratczak und Georg Binder, die relativ spontan mehrere Arrangements für Keyboard, Saxophon und Gesang einstudiert hatten. Super, dass die Musik mal wieder aus eigenen Reihen kam!

Das schmackhafte Buffet und die selbst gemachten Nachtische trugen zu dem gelungenen Abend bei, der gegen 23 Uhr zu Ende ging.

Das nicht sehr einladende Wetter schreckte wohl manch einen davon ab, an der Absegelregatta teilzunehmen, so dass nur 16 Boote meldeten, wovon letztlich 13 in die Wertung kamen. Wettfahrtleiter Stefan Latzel freute sich aber über die beständigen 3 Beaufort und schickte die kleine LSC-Armada  zur Wendemarke am Alwinder Berg. Nach gut einer halben Stunde ging der erste durchs Ziel, nach knapp einer Stunde der letzte. Dieter Kubeth siegte mit seiner Archambault A34 vor Hans-Peter Duwe und Thomas Ziegler (beide Dynamic 35).

absegeln-2016-1-pst

Mit dem Grillen am Clubhaus und der Siegerehrung ließ der LSC die Segelsaison ausklingen.

X