LSC-Team führt weiter in der 2. Segelbundesliga

Bei der 4. Regatta der Segelbundesliga in Berlin konnte die Mannschaft um Veit Hemmeter mit dem 9. Rang ihren 1. Platz in der zweiten Liga verteidigen.

An den drei Wettfahrttagen (21. bis 23. August 2015) war auf dem Wannsee alles drin, von Flaute am ersten Tag bis zu frischer Brise am letzten. Die Crews ließen sich von den schwierigen Bedingungen aber nicht beeindrucken. Veit Hemmeter landete mit seiner Mannschaft, bestehend aus Teresa Hemmeter, Fabian Gielen und Martin Hostenkamp mit dem 9. Rang im Mittelfeld der 18 Boote, was dank der hervorragenden Vorergebnisse zur Verteidigung des 1. Ranges in der 2. Bundesliga reichte. Hinter dem LSC-Team rangieren der Hamburger Segel-Club und der Bayerische Yacht-Club.

Für die Zweitligisten war dies der letzte Event vor dem Finale, das vom 25. bis 27. September auf dem Bodensee vor Überlingen darüber entscheidet, welcher Club den Meistertitel erringt.

Die Segel-Bundesliga wurde 2013 in Hamburg von 17 Segelvereinen (der LSC war mit dabei) gegründet. Die 36 besten Segelclubs Deutschlands treten über eine Saison hinweg in der 1. und 2. Segel-Bundesliga in mehreren Regatten gegeneinander an. Jeder Club stellt dafür eine Mannschaft aus seinen besten Seglerinnen und Seglern. Gesegelt wird um den Titel des Deutschen Meisters und die begehrte Meisterschale. Um diesen Titel zu erringen, muss ein Club über eine ganze Saison hinweg konstant Top-Leistungen erbringen.

Weitere Infos unter Segel-Bundesliga

Bild: Deutsche Segel-Bundesliga GmbH, Pressestelle

X