Lindavia Preis 2012

Viel Wind auf einmal

Zwei Wettfahrten konnte der Lindauer Segler-Club am Samstag (7. 7.) für die Segler der Europes und der Finns starten, am Sonntag blies der Wind anfangs zu heftig. „Kaum war aber die Front durch, hatten wir nur noch Welle und gar keinen Wind mehr,“ erklärte Wettfahrtleiter Heinz Wießner. „Immerhin haben wir vom Samstag  zwei gewertete Läufe“.
„Es war schon ok, nicht mehr zu starten“, meinte Anica Rimmele für die Nachwuchssegler der Europe-Klasse. „Die Kleineren hätten die Böen mit sieben Beaufort nicht halten können, aber für mich war das Ganze ein prima Training, wenn es nächsten Sonntag zur Europe-WM nach Spanien geht“.
Der Samstag hatte konstante 2-3 Beaufort aus West gebracht, die 15-jährige Anica Rimmele vom Yachtclub Immenstaad siegte in der Europe-Klasse souverän mit zwei ungefährdeten Laufsiegen, zweiter wurde Carl Haufe vom Stuttgarter Segel-Club, Stefan Schiller vom Herrschinger Segel-Club belegte den dritten Platz.
Bei den Finns, der olympischen Ein-Mann-Klasse sind zehn Boote gestartet. „Das ist gar nicht so schlecht“, meinte Wettfahrtleiter Heinz Wießner, „so können wir immerhin Ranglistenpunkte bei den Finns vergeben“. Es siegte Michael Hüllenkremer vom Stuttgarter Segel-Club vor Andreas Bollongino von den Jollenseglern Reichenau und Hans Fatzer  vom Yachtclub Arbon.

Text: Frank,  honorarfrei
Foto: Dieter Kubeth, honorarfrei gegen Namensnennung

Anica Rimmele, Siegerin in der Europe-Klasse

X