LSC holt Edelmetall

Nicht nur die Bayern II und die Elfe II Crew waren in Genf beim World Cup der 8mR-Klasse. Neben einigen weiteren LSC-Mitgliedern trat auch eine Mannschaft um Richard Self und Heiko Buhmann an. Hier der Bericht, geschrieben von Heiko Buhmann.

Auch dieses Jahr war unser Deutsch-Kanadisches Team mit den LSC-Mitgliedern Mark DeCelles, Richard Self, Reinhard Brucker und Heiko Buhmann wieder am Start der 8mR World Cups in Genf.
Nach fünf Jahren erfolgreicher Teilnahme mit der Raven (1938) charterten in diesem Jahr die Eigner Mark DeCelles und Richard Self die “Lafayette” aus Schottland.
Die Lafayette wurde 1986 aus Aluminium gebaut und startete mit den weitere Crewmitgliedern Hugh Beaton und Mike Molloy aus Canada in der Modernen Klasse der 8 mR Yachten.
Es herrschten auf dem Lac Leman die gesamte Woche sehr hohe Temperaturen und somit leider auch sehr wenig Wind.
Diese Bedingungen gestalteten sich als sehr schwierig und Nerven aufreibend aber auch sehr spannend.
Bereits in der Vorregatta, dem “Rothschild-Cup”, war bis zur letzten Wettfahrt alles offen.
Der Rothschild-Cup diente unserer Crew auf der Lafayette als Trainingsregatta, um das neue Boot kennen zu lernen und auch die neue Crewaufteilung einzuspielen.
Bei den sehr leichten Bedingungen war es für unsere Crew harte Arbeit, mit dem “Schwerwetterboot” gegen die 24 8mR Yachten sich zu behaupten.
Nach 10 Wettfahrten sicherte sich die Crew um unsere LSC-Mitglieder den 3. Rang im World Cup.
Bis zum letzten Tag war der 2. Rang noch offen. Welchen sich in zwei sehr schwachwindigen Wettfahrten die Hollandia für sich entscheiden konnte.
Den Gesamtsieg ersegelten sich sehr souverän die Lokalmatadoren auf der Yquem II.

X