LSC-Jugend bei der deutschen J70 Meisterschaft

Von Yannick und Annika Netzband

Vom 6. Juli bis zum 9.Juli fand die Deutsche Meisterschafft der J70 Klasse auf der Flensburger Förde statt. Für den Lindauer Seglerclub ging die Jugendmannschaft bestehend aus Yannick Netzband, Annika Netzband, Pius Grauer und Lars Kaller an den Start.

Schon am Dienstag fuhren wir uns mit zwei Autos gen Flensburg. Yannick machte sich bereits morgens mit der BLACK & WHITE auf den Weg, während die restliche Mannschaft noch die Schulbank drückte, bevor es dann für sie auch mittags losging. Für Mittwoch stand der Aufbau des Bootes auf dem Plan. Auch feilten wir an den letzten Manöverabläufen. Am nächsten Morgen stand der erste Wettfahrttag bevor, an dem wir nicht ganz zufrieden sein konnten. Zu viele Fehler am Start und an den Lee-Tonnen- Rundungen waren der Grund dafür. Der Freitag war von Flaute geprägt, sodass keine einzige Wettfahrt zustande kam. Am Samstag zeigte sich die Förde jedoch wieder von ganz anderer Seite: Starkwind mit 5 Beaufort und schwierige Böenfelder machten es uns als Jugendcrew nicht einfach. Aber wir konnten die Fehler des Vortages mit Hilfe unseres Trainers Roman Koch deutlich beheben. Belohnt wurden wir dafür mit den Plätzen 16 und 22. Für den letzten Tag waren zwei Wettfahrten geplant, jedoch konnte nur eine, aufgrund des sehr schwachen und drehenden Winds, durchgesetzt werden. Die Bedingungen des letzten Rennes waren uns vertraut und wir kamen gut  damit zurecht : So erreichten wir einen 8. Platz in dieser Wettfahrt. Durch kluges Anstellen in der Kranwarteschlange konnten wir das Boot schnell abbauen, zeitig losfahren und kamen dann um ca. 22. 30 Uhr in Lindau an. Am Ende war leider nur ein enttäuschender 31. Gesamtrang drin, doch eine steile Lernkurve und viel Spaß machten das Erlebnis umso wertvoller. Wir danken dem Chiemsee- Yachtclub, dessen Crew unser Sparring- Partner war und vor allem dem LSC für die Unterstützung und dem Trainer Roman Koch.

Yannick Netzband, Lars Keller, Pius Grauer und Annika Netzband. Foto: Grauer

X