mittwochsregatta gropp

LSC stärkster Club bei den Mittwochsregatten

Die große Serie der Mittwochsregatten in der Bregenzer Bucht ist für diesen Sommer zu Ende. 48 Schiffe sind in den vier Wettfahrten vom 13. Mai bis zum 8. Juli immer Mittwochs zwischen Lindau und Bregenz an den Start gegangen.
„Das ist ein tolles Ergebnis“, freut sich die Vorsitzende des Lindauer Segler-Clubs, Christine Holz „auch wenn es in diesem Jahr bei allen Wettfahrten etwas wenig Wind hatte“.

mittwochsregatta gropp

Am besten mit den schwachen Winden ist Stephan Frank vom Lindauer Segler-Club LSC zurechtgekommen. Zwei zweite und ein dritter Rang reichten mit Abstand zum Gesamtsieg. „Das ist unglaublich, so einen riesigen Pokal habe ich noch nie in meiner Seglerlaufbahn gewonnen“, freute sich der Sieger bei der Preisverleihung, „und ich bin mit meinem Lacustre schon lange dabei“.
Zweiter wurde Hans Peter Simma vom Bregenzer Segel-Club auf einer Modulo, auf dem dritten und vierten Platz folgen zwei Dynamic 35 vom LSC: Harald Störr und Thomas Ziegler.

Sechs Clubs der Bregenzer Bucht veranstalten die Mittwochsregatten gemeinsam, damit die Segler unter der Woche grenzüberschreitend eine ernsthafte Trainingsmöglichkeit haben: der LSC, der Lochauer Yacht-Club, der Bregenzer Segel-Club, der Yachtclub Bregenz, der Yachtclub Hard und der Yacht-Club Rheindelta. Vier der sieben ausgeschriebenen Wettfahrten konnten gesegelt werden, drei fielen dem Windmangel zum Opfer.
„Und im nächsten Jahr werden wir die Veranstaltung noch verbessern“, erklärt Max Renner, Präsident des Bregenzer Segel-Clubs bei der Siegerehrung: „wir werden eine Langstrecken- und Nachtwettfahrt bei den Mittwochsregatten einführen, da sind die Segler noch einmal gefordert“. Ein Vorschlag, der bei der Siegerehrung gut ankam, es gab donnernden Applaus.

 

Die Ergebnisliste der Mittwochsregatten hier als pdf zum Download (16 kByte)