Mehr Meldungen für die RUND UM

Sechs Wochen vor der RUND UM haben bereits 151 Schiffe zur RUND UM gemeldet, das sind 50 mehr als vor

einem Jahr.

(Aktuelle Zahlen unter http://www.lsc.de/regatten/regatta-2014/rund-um-2014/meldungen-rund-um-2014.html)

„Das Meldeergebnis ist toll“, freut sich der LSC-Vorsitzende Andreas Ober. „Nach den etwas schwächelnden Meldezahlen der vergangenen Jahre ist das ein richtiger Schub.“ Und RUND UM Wettfahrtleiter Hubert Henzler ergänzt: „Vor allem in den Yardstick-Klassen wurden viele Boote gemeldet, die Klassiker fehlen noch fast komplett. Aber die werden wie jedes Jahr auch noch kommen.“ Insgesamt hofft der Lindauer Segler-Club als Veranstalter der RUND UM auf etwa 400 Schiffe.

Bis zum 13. Juni gilt noch das Meldegeld in Höhe von 75.- Euro. Danach steigt die Spätmeldegebühr auf 140.- Euro. „Zu diesem Termin 13. Juni wird noch einmal ein kräftiger Schub an Meldungen kommen“, so Hubert Henzler. „Mich freut vor allem, dass wir in diesem Jahr schon so viele Nicht-Racer haben. Das sind meistens einfache Serienschiffe – und diese Starter sind das Herz der RUND UM, es interessieren sich nicht nur Katamarane und Liberas für die Bodensee-Traditionsveranstaltung.“

Beim Thema Sicherheit achten die Organisatoren in diesem Jahr vor allem auf die richtige Beleuchtung. „Wir haben in der Ausschreibung und in der Segelanweisung die Vorschriften zur Lichterführung verschärft. Wir hören von RUND UM Teilnehmern immer wieder, dass nachts Schiffe ohne Licht gesehen, aber nicht identifiziert werden konnten. Wir achten in diesem Jahr besonders auf diese Kandidaten – und werden sie im Zweifelsfall disqualifizieren“, verspricht Andreas Ober.

Nachdem sich im vergangenen Jahr das MUSTO-Speedrace auf große Zustimmung gestoßen ist, wird der Lindauer Segler-Club auch 2014 wieder dieses Rennen um 1.000 Euro durchführen. Die Bestimmungen sind einfach. Jeder Segler kann sich bis kurz vor den Start am Donnerstagnachmittag (Fronleichnam, 19. Juni) anmelden. Wer eine etwa 300 – 500 Meter lange Strecke am schnellsten absegelt, hat gewonnen. „Im vergangenen Jahr haben einige Mannschaften einen gewaltigen Ehrgeiz an den Tag gelegt, jeder wollte das Preisgeld abholen“, erinnert sich Andreas Ober. „Und weil der Parcours direkt vor der Mole lag, hatten wir ein riesiges Interesse an Land.“ Sieger war damals Helge Sach mit der „itelligence“.

„Die RUND UM ist in diesem Jahr etwas Besonderes für uns: Sie wird zum 64. mal ausgetragen, in diesem Jahr feiert der Lindauer Segler-Club aber sein 125-jähriges Bestehen“, so Andreas Ober. Der LSC arbeitet momentan an einem aufwändig gestalteten Jubiläumsbuch mit mehreren hundert Fotos aus der Clubgeschichte – und jedes teilnehmende Schiff der RUND UM wird ein Exemplar der Clubchronik als Erinnerungsgabe bekommen.

Nachdem in diesem Jahr die RUND UM erst spät im Jahr stattfindet, hofft der LSC, dass das Wetter frühsommerlich warm und schön wird, in den vergangenen Jahren gab es mehrfach sehr kühle und nasse Regattanächte. Vergangenes Jahr war die regenreichste RUND UM seit der ersten Austragung 1951.

Am Seehafen wird es zur RUND UM wieder das Hafenfest geben, mit einem maritimen Flohmarkt und zahlreichen Aktionen. Gegen das Gruppenspiel der Deutsche Fußballnationalmannschaft gegen Ghana (Sa. 21.00 Uhr) wollen und können wir gar nicht ankämpfen und werden deshalb unser Hafenfest am Samstagabend etwas „herunterfahren“, folglich wird deshalb auch das Feuerwerk nicht stattfinden.

Start der Regatta wird am Freitag, 20. Juni 2014 um 19.30 Uhr vor Lindau sein.

X