Optisenioren nach Neptuns Taufe

Der Gott der Meere ist am Samstagnachmittag im Lindauer Segler-Club  zur offiziellen Taufzeremonie erschienen. “Wie es sich nach altem Seemannsbrauch gehört, möchte ich die Täuflinge benennen und wünsche ihnen immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel,” sagte Neptun bei seinem Erscheinen. Assistiert haben dem Herrn des Wassers zwei junge grüne Nixen. Und damit haben jetzt auch die beiden Club-J70 einen Namen bekommen: Hoy und Anthof.

15 Taufe Neptun Anfahrt Foto Diederich

Neptun und seine Meerjungfrauen kommen in den LSC. Foto Diederich.

Vor der Taufe prüfte Neptung jedes Schiff eingehend  – und es geschah ein kleines Wunder: Jeder der zehn Täuflinge hatte die verlangte Ausrüstung an Bord. Licht, Paddel, Fender, Schwimmwesten, Pütz, Anker, Ankerleine, Bootshaken…

Im Anschluß an die von Christl Holz organisierte Taufzeremonie gab es viel Flüssigkeit. Neptun erhielt zum Dank von jedem Eigner ein Glas Sekt – und die Nixen schubsten die frisch getauften Besitzer ins Wasser.

Die Taufe des Schärenkreuzers. Der Anker ist an Bord. Foto: Diederich

Die Taufe des Schärenkreuzers. Der Anker ist an Bord. Foto: Diederich

Die zehn Täuflinge:

Anthof – J70 (LSC)

Balocco – Mono22 (Thomas Schäffler)

Black & White – J70 (Peter Wagner)

Hoy – J70 (LSC)

Joy – J92 (Alexander Gerstner)

Karolina – Schärenkreuzer (Frank Kleine-Jäger)

Rieke – Schwertzugvogel (Kai Brunzel)

Shio – H-Boot (Uli Salz)

Sommerwind – Milan N (Jochen Grauer)

Undine 6mR (Johann Bergmaier)

 

Mit der Taufe wurde auch das Sommerfest eröffnet, es gab viel Fleisch vom Grill mit Salaten – und am Abend verlagerte sich das Sommerfest ins Kleine Clubhaus. Dort hatte die Jugend eine Caipi-Bar aufgebaut, um die sich bis spät am Abend alle Clubmitglieder scharten.

Am Sonntag folgte das Weißwurstfrühstück und die Optiregatta für Senioren. Wettfahrtleiter Leonard Kubeth hatte zusammen mit Timi Kutruff und Dieter Kubeth bei schwachem Nordwind einen Kurs über den Anthoff ausgelegt. Und wie im vergangenen Jahr entdeckten die in die Jahre gekommen Opti-Segler, dass so ein kleines Schiff ziemlich unbequem sein kann….

Vier Senioren-Optis am Start. Von links: Markus Gielen, Christine Heym, Veit Käser und Stephan Frank. Foto Diederich.

Vier Senioren-Optis am Start. Von links: Markus Gielen, Christine Heym, Veit Käser und Stephan Frank. Foto Diederich.

X