Segelführerschein für den Nachwuchs

15 Nachwuchssegler im Alter von 8 bis 13 Jahren haben bei der Opti-Woche des Lindauer Segler-Clubs die Grundbegriffe des Wenden und Halsens erlernt. “Mir war ist es wichtig,

dass die Kinder so bald wie möglich selber und eigenständig mit einem Schiff umgehen können,” sagt Jüngstenwart Jochen Grauer, der das Training mit Optimisten organisierte. “Dank an die 2 Trainer für die beiden Gruppen, dazu kamen noch zwei Helfer und Christine Heym als Betreuerin der Mittwochsgruppe nahm zuletzt die Prüfungen für den Jüngstenschein ab”.  13 optiwoche wer erreicht zuerst den pfahl foto grauer
7 Kinder haben den Schein bestanden, die anderen 8 hatten den Grundlagenschein zum Segeln schon im vergangenen Jahr erworben. “Wir hatten in einem Punkt grosses Glück”, so Jochen Grauer. “Gerade als am Sonntag die Starkwindwarnung losging, waren wir schon zurück zum Mittagessen im Hafen, drum hat uns der Sturm nicht mehr erwischt.” “So toll wars nicht”, klagte der Jüngste, Jesper Hogl (8). “Wegen des Sturms mussten wir das Schnitzel auf dem Tisch stehen lassen, zur Schräge rüberrennen und die killenden Segel unserer Optis festbinden.” 13 optiwoche trainer nick jung foto grauer
Als Trainer von Donnerstag bis Sonntag waren Nick Jung und Michi Sternbeck engagiert, dazu kam Werni Hemmeter als Wettfahrtleiter der Abschlussregatta und Mufti Kling für den Unterricht der Wettfahrtregeln.

 

13 optiwoche alle zusammen foto grauer

Foto: Jochen Grauer

Text: Stephan Frank

X