Zukunft der RUND UM

In den Tagen und Wochen seit der 60. RUND UM haben sich viele engagierte Seglerinnen und Segler mit kritischen Kommentaren, Anmerkungen und Hinweisen zum Ablauf der 60. Langstreckenregatta zu Wort gemeldet. Der Lindauer Segler-Club bedankt sich ausdrücklich für das Engagement und das Interesse, das hinter jedem Beitrag zu erkennen ist – auch wenn einige Mails sehr von Emotionen geprägt waren.

Natürlich haben sich auch die im LSC für die Planung und Durchführung dieser Traditionsregatta Verantwortlichen unmittelbar nach der Regatta überaus kritisch mit dem Ablauf auseinandergesetzt. Schliesslich ist es  unser Ziel, allen Teilnehmern eine Regatta zu ermöglichen, die ein positives Erlebnis für die Seglerinnen und Segler bringt und die Schönheit des Segelsports aufzeigt. Und es ist uns klar, dass dies bei den Flautenregatten der beiden vergangenen Jahre nicht für alle Teilnehmer gegolten hat.

Viele der Anregungen waren überaus hilfreich und sind inzwischen in die grundlegenden Überlegungen für den Ablauf der 61. RUND UM im nächsten Jahr eingeflossen. Die Diskussionen sind noch nicht abgeschlossen, wir werden aber einen Weg finden, wie auch bei wenig Wind sowohl die Interessen der vielen Segler auf konventionellen Booten als auch die Bedürfnisse der Hightec-Racer berücksichtigt werden.

 

 

X