Veit Hemmeter gewinnt J70 Battle vor Lindau

Der Lindauer Veit Hemmeter hat am Wochenende die J70 Battle des LSC gewonnen. „Das war schwierig,“ meinte Hemmeter. „Das ist ein neues Schiff, das noch seine Mucken hat. Bei viel Wind läuft es gut, aber bei den Schwachwindbedingungen an den beiden Tagen ist das nicht einfach.“

Veit und Teresa Hemmeter, Lukas von Ammonn, Patrick Follmann. Foto Heine

„Ich gratuliere Veit zu seinem Sieg,“ sagte der Vorsitzende des Lindauer Segler-Clubs, Karl-Christian Bay. „Er ist ein herausragender Segler, der viele Siege für den LSC ersegelt hat. Genauso stolz sind wir im Verein aber auch auf die neue Bundesligamannschaft.“ Das neu formierte Team ersegelte am ersten Tag einen beachtlichen fünften Platz. „Das zeigt, dass durchaus Potential da ist und sich das häufige Training gelohnt hat.“ Notwendig wurde der Aufbau einer neuen Bundesligamannschaft, da Hemmeter und Teile seiner Crew seit dieser Saison nicht mehr für den LSC, sondern für den Bayerischen Yacht-Club an den Start gehen.

An der Leetonne. Foto Heine.

Alles in allem hatte Wettfahrtleiter Stefan Latzel alle Mühe, insgesamt zwei reguläre Wettfahrten über die Bahn zu bringen. „Dauernd sah es so aus, als wenn sich was segelbares durchsetzt, und dann war schon wieder eine halbe Stunde ein Windloch.“

Die Damencrew trainierte für den Helga-Cup. Foto Heine

Veit Hemmeter vom Bayerischen Yacht-Club siegte, vor Matthias Steidle vom Bodensee-Yacht-Club Überlingen und Max Rieger vom Württembergischen Yacht-Club Friedrichshafen.

Hier geht es zur Ergebnisliste

 

Bei wenig Wind ist Zeit für anderes. Foto Heine.

X