Hafen

DER LSC HAFEN

Der LSC Hafen

Ansprechpartner

Hafen Aktuell

Hafenplan Belegung Club

Der Hafen des LSC ist heute eine historisch gewachsene Anlage mit 110 Wasserliegeplätzen und 50 Jollenplätzen an Land.
Der Club und die Stadt Lindau haben in den vergangenen 125 Jahre stetig am Hafen gebaut. Nach der Gründung 1889 hatte der LSC nur Bojenplätze östlich der Römerschanze, der See reichte damals bis an die Sandsteinmauer. Erst mit dem Bau des Güterhafens 1911 wurde das heutige Clubgelände aufgeschüttet, der Hafen bekam seine heutige Grundform.
1924-1925 ließ die Stadt Lindau mit Stahlbeton die 1911 erbaute, angefaulte und löchrig gewordene hölzerne Mole ertüchtigen. Im Wesentlichen steht sie auch jetzt noch.
1956 vergrößerte die Stadt den Hafen und verlängerte die Betonmole 30 Meter ostwärts.
1961 stellte die Bahn den Betrieb im Werfthafen ein, der LSC übernahm den zweiten, nördlichen Hafenteil. Die Halle der Schiffswerft wurde 1962 abgerissen, die Helling wurde Jollengelände und Schräge.
2005 verlängerte der LSC erneut die südliche Betonmole um weitere 57 Meter zur heutigen Form.
2013/2014 wurde der alte, nicht mehr standfeste Werftsteg abgerissen und die neue schwimmende Betonmole verankert. Das war für die nächsten Jahre die letzte größere Baumaßnahme im LSC.
Der LSC Hafen aus der Luft Foto Breyer

Der LSC Hafen aus der Luft Foto Breyer

Hafenmeister Ken Strachan +49 160 9666 9311 Hafenmeister@lsc.de

 

Im Excel Dokument sind alle Liegeplatze eingezeichnet (März 2015)