LSC bei der Landesgartenschau

Mit einer kleinen Regatta-Ausfahrt hat der Lindauer Segler-Club die Eröffnung der Landesgartenschau unterstützt. „Wir wollten, dass sich der Club auf dem Wasser präsentiert,“ sagte Organisator Andi Lochbrunner bei der Steuermannsbesprechung. „Zwölf alte Schiffe auf dem See, das gibt ein tolles Bild für die Zuschauer an Land beim Start der Landesgartenschau.“

‘Elfe II’ und Möve II’. Foto Heym

Auch die Senioren des LSC haben die Eröffnung genossen. Andi hatte sie zum Weißwurstfrühstück in die Praxis eingeladen, dort saßen sie in der ehemaligen Kaserne direkt am Wasser in der ersten Reihe.

Alle geimpft (und deshalb ohne Maske) beim Weißwurstfrühstück in Andis Praxis. Foto Heym

Start war kurz nach zehn Uhr östlich des Pulverturms, danach fuhr die Flotte in die Schachener Bucht, zum Schachener Berg und zurück zum Pulverturm. Nach drei Runden setzte der Regen ein – und damit war die Landesgartenschau auch eröffnet.

Hin- und Herkreuzen vor dem Start. Foto Ellmann

Teilgenommen haben rund 40 Segler auf der Bayern II‘, ‚Elfe II‘, ‚Audifax‘, Möve II‘,  ‚Melita‘, ‚Obadja‘, ‚Tamino‘, ‚Lotos‘, ‚Acrissa‘, ‚Bella Cosa‘, ‚Gropp‘ und der Seefahrtskreuzer von Sven Ackermann.

Staatsministerin Melanie Huml gibt den Startschuss zur Eröffnung der Landesgartenschau. Foto Fleming

Auch die Stadt Lindau war beeindruckt vom Auftritt des Lindauer Segler-Clubs und hat sich für das Highlight der Eröffnungsfeier bedankt.

Die Lindauer Gartenschau 2021 ist jetzt eröffnet. Foto Fleming

X