35 Helfer beim Clubputzen

Hafenmeister Ken Strachan hat am Samstag (27.4.) mit vielen Helfern die Schräge, den Hafen und die Fläche ums Clubhaus geputzt. “Es war toll, dass so viele Mitglieder zum Helfen gekommen sind, einen großen Dank an alle, die über rund vier Stunden mit angepackt haben,” so Ken. Die Aufgaben standen auf einer großen A3-Liste: Laub entfernen, Äste schneiden, Unkraut rupfen, Hochwasserpumpe warten, Dachrinnen reinigen, Stegelemente anheben, ausbessern und reinigen, Wasserschläuche montieren und vieles mehr.

Überall gab es was zu tun. Foto Binder

So wurde unter anderem auch der zweite Stegabgang zum Schwimmsteg abmontiert und in den Dachboden gehoben. “Das ist ein Versuch,” begründet Ken Strachan die Aktion. “Aber der Steg ist sehr rutschig, das war teilweise gefährlich. Jetzt schauen wir, ob uns ein Abgang reicht.”

Baggerfahrer. Foto Binder

Aber auch rings ums Haus wurde kräftig gearbeitet. “Das ist jetzt alles wieder ansehnlich,” sagte Hauswart Harald Störr, der seinen 70. Geburtstag mit Clubputzen verbrachte. “Die Stimmung war auch sehr schön, alle haben gemeinsam angepackt, jeder dem anderen geholfen, es war ein richtig schönes Miteinander. So muss der Verein funktionieren.” Zum Schluss haben alle gemeinsam gegrillt. Und auch das Wetter hat mitgespielt, trotz schlechter Vorhersage blieb es im Wesentlichen trocken.

Normalerweise hebt Hansjörg Kühnbach mit dem Kran den Mast auf die Melitta. Foto Binder

Ken gibt Order. Foto Binder

Die Hochwasserpumpe funktioniert. Foto Binder

Das Unkraut wurde abgeflammt. Foto Binder

Auch die Pflastersteine wurden aufgeräumt. Foto Frank

X