Treibholzsperre fertig gebaut

Vor dem Frühjahrshochwasser hat der Lindauer Segler-Club jetzt eine Treibholzsperre. Mehrere Rundholzstücke wurden mit Ketten zusammengefügt, die Konstruktion hält ankommendes Treibholz sicher vom Hafen fern.

Die fertige montierte Treibholzsperre. Foto Strachan

„Wir hatten in den vergangenen beiden Jahren jedes Jahr den Hafen voller Treibholz. Es dauerte jeweils Tage, bis wir alles mit den Schlauchbooten wieder rausgezogen hatten,“ lobt Hafenmeister Ken Strachan den Bau.

Treibholz – Foto Frank

Michael Naschold, Michael Neumann und Micha Bauhofer arbeiteten mit Ken Strachan über 50 Stunden an der Treibholzsperre, Hansjörg Kühnbach holte und spendierte das Rundholz aus seinem Wald.

Michael Neumann, Micha Bauhofer und Michael Naschold beim Bau der Treibholzsperre. Foto Strachan

Die Sperre ist fertig und lagert schwimmend am Ende der südlichen Mole. Bei Treibholzgefahr wird die Kette auf den Schwimmsteg hinübergezogen und sperrt den Hafen. „Jetzt müssen wir uns nur noch Gedanken machen, wie wir beim Einsatz in der Nacht die Sperre beleuchten,“ so der Hafenmeister.

Das Lager der Sperre in den Katakomben. Foto Frank

Allgäuer Qualitätsholz. Foto Kühnbach

X