Geld für den LSC

Mit großem Einsatz hat Mufti Kling eine neue Form des Sponsorings für den Lindauer Segler-Club erschlossen. Mit insgesamt sieben Schiffen wurde für die Firma des LSC-Mitglieds Karl Dungs ein Team-Bildungsseminar abgehalten. Die 27 Teilnehmer aus der Führungsebene des Zulieferers für Gasbrenner sollten lernen, als Mannschaft, als Team zu funktionieren. Und das lässt sich am besten auf einem Segelboot erfahren – und Karl Dungs versprach im Sponsoring einen nennenswerten Betrag für den LSC. „Das ist eine Win-Win-Situation,“ sagte Mufti Kling über die Veranstaltung. „Der LSC und die Firma Dungs profitieren.“

Die Teilnehmer waren vom Segeln begeistert, der Großteil war noch nie zuvor auf dem Wasser und lernte bei teils viel Wind, dass eine Halse nur funktioniert, wenn alle zusammenarbeiten. Fällt ein Mitglied des Teams aus, kann man zum Beispiel unvermittelt einen Großbaum an den Kopf bekommen.

Die ‘Bayern II’ und die J70 mit Segelneulingen. Foto Mufti Kling

Karl Dungs bedankte sich anschließend mit einem enthusiastischen Brief an den LSC. „Das Event war eine interessante Erfahrung für den Verein,“ meinte am Ende der zweite Vorsitzende, Bubi Holz. „Wir bekommen Geld in die Vereinskasse, man muss aber auch sehen, dass viele Mitglieder zwei Tage lang ehrenamtlich gebunden waren.“

Im Einsatz waren:

Bayern: Achim, Mathias, Alfred und Max

Elfe: Christoph, Georg und Daniel

Danlove: Roland

X99: Gerhard

J70: Felix

J70: Christine

Motorboot: Mufti und Lukas

Die Teilnehmer des Team-Bildungsseminars. Foto Mufti Kling

X