RUND UM 2019, Anlage 1 zur Ausschreibung – Punkt 12 Tracker


Anlage 1 zur Ausschreibung RUND UM 2019, Punkt 12 Tracker.

Allgemein

Die Entscheidung zur Nutzung des Tracker-Systems KWINDOO ermöglicht es, alle teilnehmenden Boote zu erfassen und im Tracker-System darzustellen. Somit ist es jedem Teilnehmer möglich die Wettfahrt nachträglich zu analysieren und sich mit anderen Teilnehmern zu vergleichen.

Zudem hat die Wettfahrtleitung die Möglichkeit, dringende Nachrichten an alle Teilnehmer zu senden, zum Beispiel kurzfristige Wettergefahren oder Bahnabkürzungen.

Für die Wettfahrtleitung oder Sicherheitsorganisationen besteht  die Möglichkeit, bei Havarie oder anderen Notfällen den genauen Standort des Bootes zu ermitteln.

 

Besonderheiten am Bodensee, „Roaming“

Da bei einigen Mobiltelefon-Providern „Roaming-Gebühren“ zwischen der EU und der Schweiz anfallen kann es zu Zusatzkosten kommen.

Um dies einzuschränken bieten alle Provider günstige, zeitlich begrenzte “Roaming-Datenvolumen“ an. Für die Regatta wird ein Datenvolumen von ca. 50 MByte benötigt.

Alternativ dazu kann die KWINDOO-AP mit deaktivierter „Roaming-Funktion“ betrieben werden, da alle Tracker-Daten auf dem Smartphon zwischengespeichert werden und bei bestehender Verbindung mit dem Heimnetz übertragen werden. Dies hat allerdings den Nachteil, dass die aktuelle Position des Bootes nicht immer richtig dargestellt wird.

Hat sich ein Boot einmal auf der KWINDOO-AP angemeldet, wird dieses erkannt. Damit ist keine Regelverletzung Punkt 12 gegeben, da die Daten auch nachträglich übertragen werden.

 

190406
X